WillkommHöft-HDR-ANKER
Willkomm Höft Wedel Copyright Heiko Penz Photophobie Hamburg

Es versteht sich von selbst, dass uns als Wedeler Soziale Initiative die sozialen Belange in unserer Stadt besonders am Herzen liegen. Auch hier haben wir in den letzten Jahren immer wieder unseren Einfluss geltend gemacht, dass bei aller Notwendigkeit für städtische Einsparungen das soziale Gleichgewicht erhalten bleibt.
Die WSI will auch zukünftig das bewährte soziale Netz in Wedel erhalten und bedarfsgerecht weiter ausbauen.
Die sozialen Angebote in der Stadt Wedel werden weiterhin von uns gefördert, weil sie erheblich zum sozialen Frieden in unserer Stadt beitragen.
Den Prozess der Inklusion in Schulen und Kitas halten wir für notwendig und unterstützenswert.
Die WSI wird sich für die Anliegen der Menschen mit Behinderungen einsetzen. Bei städtischen Planungen muss Barrierefreiheit Standard sein.

Menschen aller Altersgruppen sollen sich in Wedel wohlfühlen und ein passendes Freizeit- und Begegnungsangebot vorfinden.

Die Arbeit der Beiräte (Jugend- und Seniorenbeirat) muss auch weiterhin gefördert werden.
Wedel ist eine weltoffene Stadt.  Bei uns in Wedel hat sich eine Begrüßungskultur für die Neuankömmlinge entwickelt, auf die wir sehr stolz sind. Wir unterstützen eine Politik, die auf Integration setzt (z.B. Wedeler Integrationskonzept). Wir halten weiterhin an der dezentralen Unterbringung von Flüchtlingen, Asylbewerbern, Wohnungslosen und Aussiedlern fest. Dabei favorisieren wir eine feste Bauweise an Stelle von Container-Lösungen.
Auch für die hier lebenden Wedeler mit Migrationshintergrund hat die Stadt im „Mittendrin“ ein Angebot ermöglicht, das durch den türkischen Elternbund geprägt wird.
Das mit Landesmitteln und Spenden finanzierte Frauenhaus Wedel bietet nicht nur den bedrohten Frauen Schutz, sondern auch deren Kindern. Die zusätzliche Betreuung dieser Kinder wollen wir weiterhin mit städtischen Mitteln fördern.
Weitere Bausteine im sozialen Netz unserer Stadt sind unter anderem auch die AWO-Sozial- und Schuldnerberatung, das Sozial-Kaufhaus und die Wedeler Tafel. Einrichtungen wie diese tragen erheblich zum Wohle der Bürger Wedels bei und werden von uns weiterhin unterstützt.

Die WSI hält es für notwendig, dass denjenigen, die unverschuldet in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch geholfen wird.